Wednesday, March 21, 2018

Noch mal der Kragen. Anleitung für präzise Ecken am Steg

Zu dieser Bluse werde ich noch einen separaten Post erstellen.
Hier möchte ich erst mal nur vom Steg zum Kragen berichten.

Mir war bis vor kurzem nicht bewußt, dass es irgendwie niergendwo steht, wie man die untere Ecke am Steg ausbildet. Deswegen haben insbesondere Anfänger damit häufig größere Schwierigkeiten.

Wie man den Kragen näht, habe ich schon hier erklärt.
Ich beginne direkt mit der Verbindung des Kragens zur Bluse.

Wichtig: Um perfekte Ergebnisse zu erzielen, halte ich Heftarbeit für unabdingbar!

1. Nachdem  die innere Seite des Stegs umgeschlagen abgesteppt ist, zeichne ich den genauen Verlauf der Unterkante an der Innenseite des Außenstegs an.

2. Diesen Schritt halte ich für besonders wichtig.
Ich  stecke eine Stecknadel  absolut parallel zu der  kurzen Seite des Stegs ein.
Die Nadel ist ca 1 mm von der Aussenkante entfernt (wichtig!), so daß die Kante von der Knopflochleiste exakt an der Kragennaht anliegt.
Wichtig: Die Nahtzugaben liegen in entgegengesetzter Richtung !
Diese Nadel bleibt solange eingesteckt, bis ich den Kragen angenäht habe. Am anderen Ende befestige ich eine weitere Stecknadel in identischer Weise.


3. Die Stecknadel  bleibt drin. Ich beginne damit die Heftnaht zu nähen und verbinde den Aussensteg mit dem Halsausschnitt genau an der GEZEICHNETEN Linie! Nur so ist sichergestellt, dass der Aussensteg genau so gross ist wie der Innensteg.


4. Die Stecknadel bleibt drin. Ich beginne mit dem ersten Stich VOR der Stecknadel. 
Wichtig: Die Nahtzugaben des Stegs liegen in der entgegengesetzten Richtung!
D.h. wenn ich jetzt nähe, nähen ich nicht über die Nahtzugaben der schmalen Seite des Stegs!

5. Die Reihgarnnaht (Heftnaht)  und die Stecknadel können jetzt entfernt werden.
Ich schneide die Nahtzugaben stufig und anschliessend,wenn nötig, versetzt ein.

6. Dieser Schritt ist der Wichtigste:
- die Nahtzugaben der kurzen Seite des Stegs liegen im Kragen
- ich lege die Nahtzugaben der unteren Kante des Stegs und Halsauschnittes ÜBER die Nahtzugaben  der kurzen Seite des Stegs
 - anschliessend befestige ich die Innenseite des Stegs vorrübergehend mit einer Stecknadel

7. Die Unterkante des Stegs an ihrer gesamten Länge kann jetzt an ein paar Stellen mit Stecknadeln befestigt werden.

8. Mit Reihgarn in kleinen Schritten hefte ich die Unterkante der Innenseite so, dass ich aussen im Schatten der Naht mich befinde und innen befinde ich mich 1-2 mm von der Kante entfernt.
Beim Heften mache ich immer eine Drehbewegung, dass ich immer gucke, wo ich hin steche.

9. Danach kann im Schatten der Naht genäht werden.

10. Fertig! So sieht dann der Kragen aus:  Innen und  Außen.

16 comments:

  1. Wieder eine tolle Anleitung. Und ich habe mich gefreut, dass ich wohl bisher (fast) alles richtig gemacht habe;-)
    Ich bin absolut deiner Meinung, dass man, wenn man heftet, schönere Ergebnisse erzielt. Und ich bin gespannt, mehr von der Bluse zu sehen!
    LG Friedalene

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-) ich weiß nicht,ob da was richtig oder falsch sein kann. es ist nur eine der möglichen varianten. es ging mir nur darum,dass es einfacher wird und gelingt. viele anfänger kriegen diese untere ecke nicht sauber oder die letzte naht verrutscht usw..

      Delete
  2. Merci für die tolle und, dank der vielen Bilder, gut nachvollziehbaren Anleitung.
    Der Kragen ist ja wunderwunderschön und ich freue mich schon auf den Post zur Bluse.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
  3. Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Einen Kragen korrekt zu nähen ist wirklich extrem schwierig, wenn man nur die Beschreibungen aus div. Zeitschriften hat. Ich weiß noch genau, wie ich an meinem ersten Kragen völlig verzweifelt bin, aber Du hast mir ja damals schon super geholfen ;)
    Auf den Post mit der Bluse bin ich sehr gespannt.
    LG, Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. meistens ist genau die stelle unten nicht erklärt. habe schon deswegen des häufigieren die frage gestellt bekommen.

      Delete
  4. Danke für die super bebilderte Anleitung. Ja, auf die Bluse bin ich auch gespannt .
    Hab einen schönen Tag
    Christine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön!:-) Wünsche Dir auch!

      Delete
  5. Vielen Dank! Ich habe direkt wieder Lust bekommen, eine Bluse zu beginnen...
    Liebe grüße,
    Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. wenn ich jemand motiviert habe ist für mich das höchste lob! freue mich so drüber:-)

      Delete
  6. Na toll, dass hätte ich so ein paar Tage früher gern gelesen ;) Merci fürs Zeigen. Ich bin nach langem, wieder an einer Hemdbluse und wollte, so weit ich mich an den S.H. Kurs erinnere, fast "fachmännisch" nähen, tja, ist mit viel auftrennen, fluchen und beten doch noch gelungen, aber nicht so schön wie bei dir. Werde mir das mal merken und noch mal probieren. Wobei mir der klassiche Hemdkragen nicht mehr so gefällt. Deine Lösung mit den Händen ist ja super. Wäre auch für mich zu extravagant, aber ein Hingucker alle mal. Freu mich auf den Post und wie an an Dir so wirkt/ausschaut. LG Anita

    ReplyDelete
    Replies
    1. oh wie schade:-( dabei habe ich die fotos schon vor monaten gemacht...hatte keine zeit das zu verfassen...

      Delete
    2. Blusen nähen wir doch immer wieder:) - da komme ich gern auf dein Beitrag zurück. Schönes WE

      Delete
  7. Herzlichen Dank für die gut nachvollziehbare Anleitung zu diesem Detail. Ich habe mir gerade ein paar schöne Hemdstoffe aus dem Urlaub mitgebracht. Das probiere ich bei nächster Gelegenheit genauso aus. Liebe Grüße, Manuela

    ReplyDelete
  8. Hallo Julia,

    vielen Dank für die tolle Erklärung, sie ist sehr aufschlussreich. Genau diese Detailarbeit am Blusensteg finde ich immer schwierig zu bewältigen.
    LG
    Sandra

    ReplyDelete
  9. Anonymous10/4/18 16:45

    Das sieht so perfekt aus, vielen Dank für diese Anleitung. Meine nächste Bluse wird eine Leinenbluse, leider nicht mit so einem schönen Kragen, aber Deine Anleitung probiere ich aus.
    Liebe Grüße
    Christine

    ReplyDelete