Sunday, January 7, 2018

Spaß steht nicht auf dem Lehrplan

Dieses Zitat aus dem deutschen Buch "Der Russe ist einer, der die Birken liebt" passt wie kein anderes zu meinem Post. In dem Buch wird kurz erwähnt, wie man in der UdSSR mit Hobbys umging. Man bekommt  im Sport oder Kunst hochprofessionelles Wissen vermittelt, wenn man nur bereit ist, hart daran zu arbeiten.  Es  hat sich bis heute  nur wenig verändert.
Auf den Fotos ist das Ergebnis von bisher 5 Wochen Lernens während eines Online-Kurses bei Grasser.ru.
Meine kompletten Weihnachtsferien vergingen, um diese Muster der Verarbeitungstechnik abzuarbeiten.
Warum ich das tue?
Es lang mir schon lange auf dem Herzen, mein Wissen, das ich vor 30 Jahren erworben habe, zu erfrischen und vielleicht etwas Neues zu lernen. Lange habe ich es vor mir weggeschoben, weil ich schon wußte, dass es anstrengend werden würde. Immerin muß ich jetzt dieses Tempo 4 Monate durchhalten.

Wir sind 11 Frauen im  Alter von 26 bis 44.  Der Unterricht findet in einem geschlossenem virtuellem Raum statt, und zwar so, dass ich nur Kontakt zu meiner dedizierten Lehrerin habe.
Meine Lehrerin hat die Modedesignschule mit 1,0 absolviert. Sie ist eine Perfektionistin und ist knall hart. Sie lässt mit sich nicht verhandeln, wenn sie der Meinung ist, es wäre nicht gut genug oder nicht ganz vollständig.
Die neue Materialien zum Lernen werden erst dann freigeschaltet, wenn sie meine Ergebnisse für "gut" oder "sehr gut" bewertet.
Zu all dem kommt noch Ihre "Motivation" für uns, damit wir bei der Laune bleiben :-)
Jeden Dienstag kommt eine Tabelle, wo schwarz auf weiß steht, wo jede von uns sich befindet - so eine Art Statistik. Diese Tabelle macht unheimlichen Druck :-)
Ich bin 2te von oben. Man sieht eindeutig, wie stark das wirkt !:-))
Aktuell muss ich einen Entwurf für meinen Rock vorlegen.
Wenn ich mich für ein Modell entschieden habe, muß ich die Schnittabwandlung zur Kontrolle vorlegen und die Liste anstehende Prozesse aufstellen.
Wenn man glaubt, endlich die Last abgeworfen zu haben und sich ein bisschen ausruhen zu können, kommt eine neue Herausforderung.
Ich bin erst 5 Wochen dabei. Das Ende ist erst im April :-)

12 comments:

  1. Da hast du dir aber wirklich etwas vorgenommen ... Respekt!
    Ich drücke dir die Daumen, dass alles mit mindestens "gut" durchgeht und du bei der Stange bleibst.
    Herzliche Grüße
    Lehmi

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)!ich muss jetzt durch!:-))

      Delete
  2. Ja, auch meinen Respekt. Ich wünsche dir das auch ein bisschen Spaß dabei ist, denn alles was ich freiwillig mache und auch noch bezahle dafür soll mir auch ein wenig Freude machen :-) Aber das macht das Nähen dir ja sowieso!
    LG
    Christine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön:-) Russen zitieren gern einen russischen Feldherr Alexander Wassiljewitsch Suworow, dessen berühmte Zitat ist:„Trainiere hart, Siege leicht".das bedeutet, dass das lernen immer deutlich schwerer ist als das praktixieren danach und man muss einfach dadurch.
      spass kann warten:-)))))))))))))


      Delete
  3. Dass du dich dieser Herausforderung stellst, finde ich großartig.
    Man wächst mit seinen Aufgaben und ich bin mir sicher, dass du das gut meisterst.
    In der Ausbildung und später in der Meisterschule hatte ich nette, aber sehr strenge Lehrer und Dozenten.
    Es war anstrengend, aber im Nachhinein bin ich Ihnen sehr dankbar.
    Liebe Grüße von Heike

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)
      ich bin etwas eingerostet mit der zeit:-) ich finde es super, dass sie nichts durchgehen lässt- strenge ist immer gut,auch wenn es mir das leben schwerer macht.
      normalerweise bin ich immer diejenige,die den lehrer das loch im bauch fragt:-)d.h. dass ich für viele Lehrer anspregend bin, weil ich immer wissen alles genau wissen will, nicht nur "wie" sondern auch "wieso".
      ich weiß nicht,ob es immer schon so war oder das tempo jetzt deutlich höher geworden ist...

      Delete
  4. Oh, da hängt die Latte ja hoch. Ich würde mich freuen, wenn Du uns zwischendurch hin und wieder teilhaben lässt an Deinen Überlegungen, Fortschritten und Erkenntnissen. Mir wäre dieser Leistungsdruck ehrich gesagt zu stressig, aber ich lese gern bei Dir, wie Du vorankommst. Ich drücke die Daumen für den Erfolg.
    Liebe Grüße von Ina

    ReplyDelete
    Replies
    1. es ist bloss gründlich:-)
      für mich ist ein sewalong mit festen terminen genau so stressig:-)
      mal gucken,wenn es was interessantes geben wird, zeige ich gerne:-)

      Delete
  5. Hui, das klingt anstrengend, aber man wächst ja mit den Herausforderungen.
    Ich bin mir sicher, dass du den Anforderungen gewachsen bist.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
  6. Also, wenn eine das schafft, dann Du :)) Uff, was ein Pensum.
    So eine Tabelle wirkt in der Tat Wunder und motiviert. Wer will schon "auf dem letzten Platz" sein?
    LG, Sandra

    ReplyDelete
  7. Liebe Julia,
    wirklich beeindruckend mit welcher Energie du an die Sache gehst! Aber ich glaube trotz allem Stress, den der Kurs so mit sich bringt, dass du so für das Nähen brennst und so viel Freude an einem Ergebnis hast, das dir "perfekt" gelingt, dass du den Kurs mit Sicherheit bis zum Schluss durchhälst. Ich bin gespannt, was du aus dem Kurs noch alles berichtest - vielleicht entsteht auch wieder das eine oder andere Tutorial für uns ... ;) Und falls du aufmunternde Worte, Schokolade oder ähnliches brauchst, melde dich;)

    Viel Spaß noch und liebe Grüße
    Friedalene

    ReplyDelete
  8. Meine allerhöchste Bewunderung für Deinen Einsatz und das Streben nach noch mehr Wissen/Können. Ich drücke alle Daumen für den erfolgreichen Abschluss des Lehrganges und hoffe, dass es mit der Zeit doch etwas leichter wird. LG Kuestensocke

    ReplyDelete