Thursday, November 1, 2012

Embroidered Ginger

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне.

Den Stoff dazu gibt es vermutlich gar nicht mehr im Handel, gekauft habe ich ihn vor genau 3 Jahren.
Ich habe irgendwann bei einer russischen Fabricoholic gelesen, dass ein Stoff  erstmal ordentlich lagern und liegen sollte, damit aus ihm was Gutes wird :-)
Es ist ein weicher Baumwoll-Cord mit Stickerei und Pailetten, die fast durchsichtig sind und damit nicht auffallen.

Ich bin ganz bestimmt kein Fan von Collette-Pattern, aber angesichts sehr guter Resultate an unterschiedlichsten  Figuren habe ich mich entschieden, mir Ginger  zu holen.

Den Rock habe ich im schrägen Lauf zugeschnitten. Es schmeichelt der weiblichen Figur immer! Es ist wirklich ein kleiner Unterschied, ob der Rock nun grade oder schräg zugeschnitten wird, weil der Stoff sich im schrägen Lauf dem Körper anpasst, umschmeichelt.

So ganz ohne Änderungen ging es nicht. Ich habe eine Balance machen müssen, denn die Oberkante lief regelrecht auf. Laut  meines Ausgleiches musste ich 2,5 cm vorne wegschneiden.
Die Bahnen sind schräg zugeschnitten- das passte besser zu den Cordstreifen.

Ein Paspelband hatte ich leider nicht und ich wollte auch nicht raus, um ein Passendes zu suchen.
Also nahm ich eine feste Schnur und ein Satinschrägband und nähte mir eine Paspel mit RV-Füßchen fertig.
Wie man eine Paspel richtig und präzise anbringt, habe ich schon mal Schritt für Schritt hier erklärt.


Den Bund habe ich nur an der Oberkante und nur von innen abgesteppt. Um genau zu sein, habe ich nur die Nahtzugaben zur Innenseite festgesteppt.


Der Rock ist natürlich gefüttert. Denn der Cord ist ja ziemlich rau von links und mit BW-Strumpfhosen würde er unweigerlich haften bleiben und hochklettern. Also nahm ich ihm diese Möglichkeit und machte ein Futter aus dicker antistatischer Viscose Neva-Viscon. Meine Futtersäume versuche ich immer unterschiedlich zu gestalten, wie z.b. hier, hier oder hier.
Diesmal habe ich mich für einen altmodischen Muschelsaum entschieden.
Wie ich schon sagte, ist der Futterstoff ziemlich stabil, also habe ich es ganz ohne Seidenpapier gemacht. Ich habe nur den Fußandruck reduziert, das führt dazu, dass der Stoff nicht mehr zusammen gezogen wird.
Danach habe ich einfach nur das Muster ausgeschnitten.











20 comments:

  1. Schön ist es geworden, Julia! Ich bin auch sehr skeptisch was Colette angeht. Irgendwie sind die Schnittmuster und die Größen nicht gut durchdacht. Ich finde die Modelle schön und auch ihr blog und das Buch, aber irgendwie traue ich mich nicht etwas zu nähen, da ich überall im Internet sehe, dass die Sachen kaum an jemanden gut sitzen. Und was die Anpassung angeht, da bin ich noch nicht so weit))

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)deswegen bin ich auch kein fan:-)
      man muss immer sehr viel anpassungsarbeit leisten und dafür ist mir das einfach zu teuer.aber ginger schien mir gut zu sein.ich habe nur balance gemacht, wiel der stoff über den bauch auflief.

      Delete
  2. Ach so, noch etwas... Es gibt ein ähnliches Schnittmuster von Simplicity, zu mindestens was den Bund angeht)

    http://www.simplicity.com/p-3066-misses-skirts-cynthia-rowley-collection.aspx#

    Ich finde den Roch total schön und irgendwann mal werde ich mir so einen nähen)



    ReplyDelete
    Replies
    1. ja,den kenne ich auch.
      das gute ist,dass bei colette 3 verschiedene lösungen für den bund gibt.
      meine tochter hat sich den ausgesucht.

      Delete
  3. Hallo Julia,

    der Rock sitzt sehr schön, das sieht man selten bei Colette Schnitten. Mir gefällt die Paspel sehr gut und auch der schöne Abschluss deines Futterrocks, gute Idee. Wie hast du gesäumt? Ich sitze gerade auch über einem Cordrock und bin unschlüssig, wie ich säumen soll.

    Gruß Ute

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Ute,
      an sich ist Neva-Viscon schon etwas festerer futterstoff,aber ich habe auch fussdruck runter genommen- das hat enormen einfluss darauf, ob der stoff sich sammelt und kräuselt und zusammengezogen wird.
      beim schwarzen kleid(auch in den beispielen von mir verlinkt) habe ich mit seidenpapier drunter gemacht. aber diesmal ganz gewöhnliches stich von meiner maschine- es ist, glaube ich,bei jeder nähmaschine vorhanden und anschliessend mit handarbeitschere ausgeschnitten.

      den rock haben ich im schrägen verlauf zugeschnitten.es schmeichelt der weiblichen figur immer!
      es ist wirklich ein kleiner unterschied,ob der rock nun grade oder schräg zugeschnitten wird, weil der stoff sich im schrägen lauf dem körper anpasst.

      Delete
  4. Юля,юбка хороша!Ткань красивущаяяяя!Обработка подклада понравилась!

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо:-) отлежалась и дождалась своего часа:-)))

      Delete
  5. Красивая юбка! Мне пояс очень понравился.

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо:-)на мой вкус я бы или угловой или прямой сделала, но она хотела именно этот.

      Delete
  6. очень красивая юбка! Юля, ты волшебница! как дочке с мамой повезло. :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. мне если честно , с дочкой тоже очень повезло. мне так приятно,что она с таким удовольствием носит всё,что я ей шью!
      ведь особенно в подростковом возрасте ручная работа как бы не очень ценится, а моя ценит.и говорит, что в последнее время к ней всё больше и больше подходят и спрашивают по поводу её стиля.. и на счастье она не хочет быть как все.вкусы у нас с ней разные, но бывает находятся общие симпатии.как вот эта юбка.

      Delete
  7. Да, Юля, ты мастер деталей! Подкладка с фестонами меня впечатлила!

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)люблю детали, жуть как:-))

      Delete
  8. Прекрасно сшитая юбка! Красивый вельвет.
    Юль, мне очень симпатично то, как ты обрабатываешь низ на подкладке, возьму на вооружение.
    Интересно, а фестоны, ты на два раза прострочила или у тебя машинка сразу так строчит?

    ReplyDelete
    Replies
    1. лен, это обычная операция "фестоны". если ткань тонкая- я подкладываю шёлковую бумагу. а тут у меня была нева-вискон- антисаттическая плотная визкоза 100%.я просто ослабила давление ножки- это очень важно!! а потом ножничками вырезала по наружной. я в тексте вставила ссылки на другие виды обработки низа. каждый раз ослабляю давление ножки,иначе будет стягивать.

      Delete
  9. Liebe Sewing Galaxy, der Saumabschluss des Futters ist wirklich hübsch geworden! Er passt wunderbar zu dem Stoff und Stil des Rocks. Folkloristisch modern !

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke:-) stimmt! so habe ich das gar nicht gesehen.es ist tatsächlich was vom folklor da:-))

      Delete
  10. Das Uist der einzige Coletteschnitt, der mir so richtig gefällt und deine Version ist zudem wunderschön ! Gute Idee mit der Muschelkante für den Futterrock!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke:-) colette hat eigentlich keine schlechte ideen, nur die passform krankt...

      Delete