Thursday, May 10, 2012

Frühstück bei Tiffany mal was anderes


Jeder kennt den Film mit Audrey Hepburn "Frühstück bei Tiffany". Und normalerweise verbindet jeder mit Holly Golightly das schwarze lange Kleid oder die kürzere Variante mit Straussfedern für die Party.
Möglicherweise  haben viele gar nicht drauf geachtet ,was für einen fantastischen Pulli sie hat!
Dieser Pullover kommt in vielen Szenen vor.


Und warum erzähle ich das?  Ich brauchte für meine Bridgitte Bardot-Hose ein vintage-Oberteil.
und was kann so gut zu dieser Hose passen wie dieser Pulli.

Glücklicherweise hatte ich sogar einen vintagen Schnitt dazu aus den 50-er. Eigentlich mehr Zufall,weil ich es nur wegen der Hose gekauft(die ist noch in der Arbeit).
Ich bin aus Spaß an der Freude den Anweisungen aus den 50-er gefolgt.
Den Kragen habe ich auf moderne Art und Weise mit Strech-Vlieseline verklebt.


Damit meine Schulterlänge sich im Laufe des Tragens nicht ausdehnt,  habe ich das Vorderteil mit Formband verklebt. Für gewöhnlich nähe ich ein Nahtband drauf (auf allen elastischen Teilen von mir).


Der Stoff an sich ist etwas dicker, es ist ein Strick-Jacquard (wolle+ viscose). Nachdem am Halsauschnitt dann der Kragen eingenäht wurde, enstand eine ziemlich dicke Stelle- es sind insgesamt 4 Schichten. Hauptteil, Ausschnittbesatz und 2 Schichten vom Kragen selbst. Damit keine Dicke stelle ensteht, macht man Abstufungen. Diese Abstufungen mache ich überall,wo mehrere Schichten aufeinander kommen. Besonders vorteilhaft ist das z.B. bei Hosen und Röcken am Bund-so entstehen keine Abdrücke von den Nahtzugaben und die Stelle wird allgemein dünner.


Die Ärmel zuerst an das Haupt dran genäht. Dann Alles in einem Rutsch zusammen.


Ich habe mir im Juli 2011 eine Hose 123 aus Burda 06/2011 zugeschnitten.

 








Eigentlich dachte ich, ich krieg sie schnell hin, aber sie wurde meinem Anspruch an die Passform einfach nicht gerecht. Also zerlegte ich sie ungefähr 50 mal bei dem Versuchen, die Passform allein durch Änderung an der Hose, und nicht am Schnittmuster, hinzukriegen. Letztendlich zerlegte ich sie in 4 Teile und schnitt nach meiner perfekten 50-er Jahre Hose die hintere Teile auf der Basis bestehende neu zu.
Es gibt aber etwas was ich gar nicht mehr ändern kann, weil ich nicht so viel Zugabe hatte und Burda hat  in diesem Schnittmuster wohl ein Problem- nämlich "Katzenbart"


Um diesen Defekt zu beheben, musste ich im Schritt am Vorderteil erweitern- und ich habe es auf den letzten Millimenter ausgereizt.

ERGÄNZUNG: sollte die Falten tiefer liegen, so solte man diese Korrektur vornehmen! Die dickere linie ist die neue Lienie.
Und das ist das Ergebnis. Interessanterweise wurde diese Hose von den Russen überhaupt kaum bemerkt und aufgegriffen, dabei gibt es kaum etwas, was sie nicht nähen und nicht zu einem Kult machen. Meine Passform hinten möchte ich nicht vorenthalten.

Eigentlich macht es wenig Sinn, meine Korrektur zu zeigen,weil sie extrem figurspezifisch ist. Ich zeige sie aber trotzdem. Den Sattel hab ich nicht nur vertieft- ich habe ihn auch erweitert.






Das höchste Lob gilt diesem Stoff, es ist ein dünner BW-stretch. Ich weiß nicht, wie dieser Stoff so viele Anproben und Änderungen überlebt hat ohne Schaden davon zu tragen. Theoretisch gehörten auch 2 richtige Knöpfe unter das Ripsband. Aber ohne Spezialvorrichtung kam mein Knopflochfuss von Bernina einfach nicht vom Fleck, egal was ich versuchst habe zu machen.
Den Ripsband selbst habe ich in 2 Reihen leicht überlappend 3 seitig aufgenäht.








Die Mittelnaht habe ich mit Formband verstärkt und 2 mal gesteppt.



Und dann hat es angefangen zu regnen... :-)


31 comments:

  1. Very cute! I used to own exactly the same top (as the one in the movie) and I loved it, I think it's still in my mum's house somewhere! Your alterations seem to have worked a treat and your styling looks great!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, lucky you! I think the original with raglan sleeves still looks much nicer.
      The correction MUST fit :-)! I have made ​​over 50 fittings and re-cut.

      Delete
  2. Ah yes, I've always loved that top, your version is beautiful! Love the hair too!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you very much:-)
      But it looked much better before it started raining ;)

      Delete
  3. Einfach nur tolle Fotos! Deine Hose sitzt perfekt und das Oberteil sieht wirklich sehr "Sixties" aus.
    Danke wieder einmal für die ausführlichen Erklärungen.

    LG
    Susanne

    ReplyDelete
  4. Am Tollsten finde ich das Foto wo du mit dem Regenschirm tanzt! :-)
    Ansonsten schließe ich mich dem was Susanne gesagt hat 100% an.

    WOW!

    Immi

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)
      Die fotos sind nur nebenwerk:-)
      und ich glaub, gestern war nciht unser tag. es ist so einiges nciht so geworden wie ich mir das vorgestellt habe. und der regen hat mir meine "Holly-firsur" ruiniert:-)

      Delete
  5. WOW! Als ich dich gesehn habe, wusste ich sofort, welches Audrey-Outfit gemeint ist! Das ist unverkennbar! Du siehst toll aus, wie immer eigentlich, aber die Hose sitzt einmalig gut! Eine ganz tolle Arbeit mal wieder...
    Liebe Grüße
    Abendstern

    ReplyDelete
    Replies
    1. echt? das ist toll! dann ist mir das gelungen:-)!*freu*
      die Audrey hat aber bessere Hose :-))die muss ich mir noch nähen(liegt inder arbeit).diese burda-retro-linie...naja.hätte schöner sein können, nicht wahr? und die passform nach 50 anproben ,gefühlten 100..habe ich mir verdient:-)))

      Delete
  6. Hübsche Klamotten und schöne Fotos. Lustigerweise habe ich gerade auch diese Hose in Planung, ob ich sie nach Deiner Beschreibung wirklich angehe, weiss ich jetzt nicht. Passende Hosen nähen ist eine Disziplin für sich, ich habe noch nie ein Ergebnis geschafft, mit dem ich wirklich zufrieden war. Mir gefällt auch der "Clover"-Schnitt von Colette, der diesem nicht unähnlich ist (aber erst besorgt und bezahlt werden müsste). Mal sehen. Vielen dank jedenfalls für diesen informativen Post.
    Viele Grüße
    Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Julia,
      die clover habe ich schon genäht! wenn du auf meine vintage projekte galerie klickst und auf den link drunter-kannst du die details ansehen. ich ahbe sie zwar gut aber nicht perfekt hin gekriegt.
      jetzt zu den hosenschnitten allgemein...
      jeder po ist anders.und die änderungen,die ich gemacht habe gelten nur für meine figur. aber man kann daraus lernen, welche fehler wie man beheben kann.
      ALLE clover OHNE AUSNAHME(nicht meine eigene,weil ich keine probe genäht habe) haben katzenbart! also kannst du dir diesen deffekt schon berücksichtigen.
      ich wünsche dir viel erfolg!

      Delete
  7. Der Pulli ist perfekt zu der Hose ! Gefällt mir richtig gut. Die Hose ist meiner Meinung nach einen Hauch zu eng, aber das ändert an dem Katzenbart leider nichts, den ich aber überhaupt nicht schlimm finde. Wenn ich es jemals hinbekomme, die perfekte Hose für mich zu nähen ... Das gesamte Outfit und die Fotos sind richtig klasse !!

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))natürlich ist sie zu eng, weil diese korrekturen,die ich durchgeführt habe etwas mehr stoff brauchen,als ich zur verfügung hatte.hätte ich eine grösse grösser gehabt- hätte das gereicht. der katzenbart kommt erst recht zustande,wenn es eng wird.
      grundsätzlich bei der flatenbildung gilt: da,wo die spannungsfalten her kommen muss man zugeben. und anderer grund des katzenbardes ist- falsche bogenführung,d.h. schnittmusterkurve stimmt mit meiner körperlinie nicht überein- es entstehen "hohlräume" und der stoff legt sich nicht.
      wie gesagt, das ist auf den letzten millimeter ausgereizt.zumindest habe ich den hintern angepasst. es ist ertaunilich, wie wenig das modell nachgenäht worden ist.es gibt kaum vergleichswerte. aber auch eine sehr erfahrene russin schrieb, dass sie 10 anproben machen musste-diese hose sass nicht.
      und ich würde sie nciht nomal nähen.ripsband-bund ist schön und war auch der grund,warum ich diesesmodell gewählt habe,aber die linien gefallen mehr eh weniger. original 50-er sind "bananiger":-),hübscher, weiblicher..
      ich könnte den pulli auch mit meiner anderen Audrey-hose auch noch tragen:
      http://www.burdastyle.com/projects/audrey-hepburn-pants

      Delete
    2. Eva,
      ich habe noch eine korrektur für diesen defekt ergänzt.diese skizzen gelten aber nur für die Situationen,wenn das bild hinten in ordnung ist. denn wenn "die nase" am hinterbein zu kurz ist, wird es nach hinten ziehen und die falten vorne verursachen,da die balance gestört wird.

      Delete
    3. Hallo sewing galaxy, ich finde es absolut super, wie toll du die Schnitte erklärst, über Änderungen Bescheid weisst und so großzügig mit deinem Wissen umgehst. Du könntest direkt Schneiderkurse anbieten. Ich bin selbst leider Amateur im Schneidern, liebe aber die professionellen Tipps und versuche, sie auch anzuwenden. Dein Blog ist eine richtige Hilfe dazu. Vielen Dank! (und die Sachen, die du nähst, sind natürlich auch wunderbar.)
      Viele Grüße, Annette

      Delete
  8. Hallo Annette:-),
    danke schön für Dein kommentar. ich denke ,es gibt genug blogs in deutscher sprache,wo alles mögliche gezeigt wird, aber sehr wenig, wo technologie erklärt wird.und die ist auch sehr wichtig.
    genau das ist mein ziel-etwas anderer nähblog.ausserdem liebe ich die detials:-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo sewing galaxy, du siehst, ich liebe deinen Blog und habe gleich eine Frage an dich. Du hast für eine Freundin das Kleid "Vintage in Green" gemacht, wunderschön. Ich soll für eine Freundin ein Kleid machen, das sie zu einer Hochzeit (als Gast) tragen kann. Das Dumme ist, sie ist recht "stabil" (Brustumfang 108, Taille 98, Hüfte 110), ist aber 170 groß, und dafür sind die Proportionen gar nicht so schlecht. Sie hat einen sehr breiten Rücken, einen dicken Nacken, abfallende, relativ schmale Schultern, ein schönes Dekollete und ziemlich dicke Beine, die sie nicht zeigen will, ist aber ziemlich peppig. Kannst du dir das grüne Vintage Kleid (etwas verlängert) für sie vorstellen (ohne Petticoat) oder wirkt das dann zu massig mit dem weiten Rock? Wenn ich ihr etwas nähe, schaeu ich immer, dass der Ausschnitt schön betont wird und alles ziemlich auf Figur geschnitten wird, ohne dass es zu eng sitzt. Ich hätte sonst einfach ein gerade geschnittenes Kleid mit schönerm Ausschnitt genäht, dafür hätten wir auch schon einen raffinierten, schwarz weiss gepunkteten (ganz große Punkte) Stoff gekauft, wo die Punkte langsam von Schwar in weiß wechseln (Rapporthöhe ca 120cm, nicht elastisch).
      Ich wäre dir für eine Anregung sehr dankbar. Jetzt aber erstmal ein schönes Wochenende und danke im Voraus, Annette

      Delete
    2. Liebe Annette,
      da ich die person visuell nicht kenne und mir nur vorstellen kann-ist es etwas schierig,dich richtig zu beraten. grundsätzlich kann ich sagen,dass die breite schulter und schönes dekolte perfekt zu diesem kleid passen. was mich allerdings beunruhigt- zu kleine differnez zwischen talie und hüfte. ob dann der rock noch so vorteilhaft aussieht-kann ich dir schwer sagen.
      frage: warum ausgerechnet dieses modell?
      momentan ist die spitze total in.und mit spitze kann man so viel anstellen!
      z.b. ein etui-kleid,mirt schlitz und eckausschnitt auf dem rücken und vorne. diesen ausschnitt kann man dann mit spitze überdecken oder mit bogen der spitze schmücken. ärmel dann komplett aus spitze machen.
      für eine hochzeit find ich das sogar passender und edler.
      was meinst du dazu?
      wir können es weiter per email besprechen. schreib mir einfach:la_femme@gmx.de

      Delete
  9. Hallo Julia, es freut mich, dass du deine lang geplante Vorhaben tatsächlich umsetst. Und nicht irgendwie, sondern mit aller Liebe zum Detail. Mit der Hose hast du viel Geduld bewiesen und die Mühe hat sich gelohnt! Das ganze steht dir sehr gut, ich mag das Outfit sehr und die witzige Frisur nicht zuletzt;-) Den Tipp mit der Abstufung werde ich mir merken, danke dir dafür!

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, diese abstufung ist ganz wichtig, das mache ich,wenn ich die klappen, kragen mache und wenn ich bund annähe. so reduziert man deutlich die dicke und bügelabdrucke..
      tja..ich versuche mich von der last zu befreien:-).es macht keinen spass,das neue anzufangen,weil das liegende mich sehr stresst...

      Delete
  10. Ich kann wieder mal nur ein grosses "Brava" aussprechen! Die Rückansicht deiner Hose bewundere ich besonders. Hab ich das richtig verstanden, dass der Keil auf der roten Zeichnung links dann zusammengeschoben wird, da es ja zuviel Stofffülle gibt? Ebenso auf der rechten s/w-Zeichnung? Dieses "zuviel an Stoff" hinten an den Oberschenkeln ist auch bei meinen Hosen immer ein Problem.
    Und jetzt muss ich endlich herausfinden, warum ich dein Blog nicht bei mir in den google-reader bekomme, so entgehen mit dauernd deine tollen neuesten Werke!
    LG, berry

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Berry,
      ich habe keine ahnung,warum das so ist.
      mich haben schon mehrere darauf angesprochen und ich ahbe selbst sowas oft bei den anderen gehabt.
      für blogger gibts zumindest die möglichkeit direkten link bei "desing"-->bloger liste hinzufügen und ion böogroll direktlink hinzufügen...
      jetzt zu der hose.
      ja, du hast es richtig verstande. es muss in der taat an dir direk in einer art keil abgeklemmt werden. diese korektur wird an den flachen po's vorgenommen.der überschuß am stoff muss irgendwohin. letzendlich fügt man dann am hosenbein unten die fehlende länge hinzu. am besten kann man helfen,wenn man deffelt kennt. dafür schalge ich immer vor, ein post im blog zu machen mit 3 ansichten(vorne, seite, hinten) so kann man deffekt beurteilen.manchmal ist es so, dass man mehrere dinge ausprobieren muss,auch,wenn man deffekt kennt, weil es meherere ursachen kann. das stelle ich sogar bei den russischen meister fest,dass sie auch nicht immer sofort nur 1 lösung haben...

      Delete
  11. Hallo Julia, wow und wieder so ein perfekt sitzende Outfit hast du genäht, einfach toll.
    ich finde dein Blog einfach super, es beinhaltet so viel nützliche Informationen und Tipps rund ums Nähen. Ich lese sehr gerne und regelmäßig dein Blog und bewundere deine Geduld und das Können für Nähen dabei.
    Julia ich habe mal verfolgt eine Diskussion was um die Qualität der Stoffe ging, ich bin auch deiner Meinung dass man die qualitative Stoffe kaufen sollte. Bis jetzt habe ich qualitative Stoffe nur für Gardinen gekauft und fürs nähen von Kleidung preisgünstigere Stoffe gekauft und bis jetzt über die preisgünstigere Stoffe nur mich darüber geärgert, und jetzt habe ich eine Frage an dich, Julia, kannst du mir ein Tipp geben wo du deine Stoffe einkaufst?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Julia,
      es freut mich sehr ,dass du mein blog mit grossem Interesse verfolgst.
      zu deiner frage...
      du kannst bei mir im register "about me" sehen, wo ich sehr häufig meine Stoffe kaufe. den laden gibts auch im internet(folge dem link). ich bestelle grundsätzlich auch immer proben.
      es gibt in meiner umgebung(Köln, Wuppertal) noch 2 weitere haute couture-stoffe läden.
      ausserdem kenne ich auch paar andere läden ,die im inet vertretten sind.
      vom stoffeladen "naturstoff.de" rate ich ab!!!! ich habe da mehrmals bestellt und bei 2 malen hatte ich extrem negative erfahrung gamacht. auf meine reklamation zur qualität der stoffe wurde mir gesagt, dass sie jetzt ihre produktion aus china beziehen. und ich bin nun mal leider nicht einverstanden, 28€/m für ein merino-jersey zu zahlen,der ohne zu waschen nach 2 mal tragen fusel bildet. da ich das teil schon vernäht habe , gab auch ekin erstatten usw.beim zweiten mal und zwar bei diesem projekt (http://www.burdastyle.com/projects/fukushima-jacket) gab es einen fehler. und da reden wir über 55€/m.ich musste drum herum zuschneiden und es hat zeit und nerven gekostet. das sehe ich nicht ein.
      ich kaufe da nicht mehr.
      mein burda 1959 kleid (http://www.burdastyle.com/projects/burda-dress-april-1959) habe ich aus englischer BW Tana Lawn Liberty genäht, was ich in englad zur hälfte des preises gekauft habe, als was ich in deutschland zahlen würde.
      ich kann dir demnächst eine liste machen von den internet läden, wo ich meine stoffe kaufe.
      manchmal kaufe ich auch bei karstadt, wenn garde frische designerkollektionsreste reinkommen zum anfang der season oder seiden im frühling. grundsätzloich achte ich auf nicht vorhanden sein von syntetik, notfalls mache ich brenntest und knittertest und auf der haut reiben-test:-).
      seiden bestelle ich oft aus china direkt über ebay UK oder Baltikum(über dawanda).
      grundsätzlich gilt: stoffe immer zum anfang der seaon kaufen- da hat man die grösste auswahl zu allen vorhaben.

      Delete
    2. Ich werde mich sehr über deine Stoff-Einkauf-Liste freuen.

      liebe Grüße von Julia

      Delete
  12. Eine sehr schöne Kombi. Hose und Pulli perfekt abgestimmt. Schön das du auch solche Details wie die Abstufungen und Schnittänderungen zeigst. Vielleicht kannst du bei Gelegenheit noch etwas zu dem japanischen System schreiben.
    Um nichts mehr zu verpassen pin ich dich jetzt mal in meine Linkliste.
    Liebe Grüße
    Arlett

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Arlett,
      du wirst vermutlich nciht glauben, aber ich bin schon dabei!!:-)
      jeden tag (sogar heute) ein bisschen.
      es ist nicht so einfach, es zu beschreiben. ich vermute, da werden sowieso die rückfragen kommen.
      ich schätze ein paar tage und ich habs:-)

      Delete
  13. Hallo Julia

    Sehe ich das auf dem Bild richtig: Beim Zurückstufen der Nahzugaben beim Pulli, ist die am meisten zurückgeschnittene Nahzugabe jene, die gegen den Besatz kommt, d.h. diejenige, die am länsten bleibt, zeigt gegen das Aussenteil?

    Beste Grüsse
    Barbara

    ReplyDelete
    Replies
    1. ähm..:-)) wie erkläre ich das richtig..? die längste zugabe ist die, die zum aussenteil am nähesten ist- sie deckt praktisch ab. die anderen reihenfolgen spielen keine rolle. das wichtigste dabei ist,dass jede kante woanders liegt-das ist das ganze geheimnis. guck beim papageikleid nr.1. da hatte ich nur 2 schichten gehabt.

      Delete
    2. Danke für die Antwort, ja, ich denke, dass ich es richtig verstanden habe.

      Delete